In Mainz haben sich Patienten, denen ein Defibrillator implantiert wurde, zu einer Selbsthilfegruppe zusammengeschlossen. Unsere Gruppe steht allen betroffenen Patienten, Angehörigen und Interessierten offen.

Hierzu treffen wir uns in regelmäßigen Abständen an einem vorher festgelegten Ort
(i.d. Regel jeden zweiten Monat).

Sinn und Zweck dieser Zusammenkünfte soll zum einen gemeinsamer Erfahrungs-austausch, zum anderen Hilfen bei Fragen zum Umgang mit dem Defibrillator sein.

So werden bestimmte Themen für die Treffen vorbereitet und gegebenenfalls Fachärzte (z.B. der II. Med. Klinik, Universitätsmedizin Mainz) eingeladen.

Durch die Unterstützung der Deutschen Herzstiftung ist es möglich, dass uns Referenten anderer Gruppen sowie Organisationen besuchen und beraten.

Wir treffen uns alle zwei Monate in der Universitätsmedizin Mainz. Die Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage sowie unseren Handzetteln.
Bei Fragen, nehmen Sie gerne jederzeit mit uns Kontakt auf.

Unsere Geschäftsordnung können Sie sich als pdf-Dokument hier  ansehen und downloaden.

Interessenten sind hiermit -lich zur Teilnahme eingeladen